2 Minuten Lesezeit (470 Worte)

Riding Day in cold November...

BBEDB664-DE3E-4417-B89A-148F0BB3E757

 07.11.2020, 10:00 Uhr, 6°C - die Frisur hält, aber: es is schon a bissl frisch in Floridsdorf…

Dafür wars in Favoriten deutlich wärmer - immerhin waren am Moped-Thermometer 8°C angezeigt. Egal, die Sonne scheint und versucht krampfhaft, sich durch Wolkenfetzen durchzusetzen. Wir 5, Jenny und Sonja, Gunter, Ivko und ich, sind guter Dinge und starten pünktlich um 11:00 Uhr. Gemütlich über die B16und die S1 nach Mödling. Aber ned zur SCS, sondern bei der HTL vorbei und dann nach Gumpoldskirchen und Einöde. Zurück auf die B11 bis Heiligenkreuz und bei Sattelbach auf die B210 und durchs Helenental nach Baden.

Mitten im Helenental, also bei der Corona-, äh Cholera-Kapelle, gibt unser Gunter auf einmal mächtig Gas und überholt zuerst mich und dann Ivko. Gleich drauf quasi ein Not-Stop. Weil warum: die Tachowelle seines amerikanischen Eisenmythos hat sich von der Nabe am Vorderrad verabschiedet und baumelte wild im Fahrtwind herum, nur noch am Tacho selbst fixiert. Und weil des doch auch a bissl unangenehm werden könnte wenn sich das Ding ins Vorderrad wurschtelt, hat Gunter versucht, die Welle wieder ordnungsgemäß zu verbauen. Ging aber ned. Des Luder hat sich gewehrt auf Teufel komm raus. Also kurzerhand mit einem Kabelbinder am Rahmen fixiert. Wer braucht schon an Tacho zum fahren?

Somit: Weiter über Sooß und Bad Vöslau nach Schwarzensee und Altenmarkt an der Triesting. Die Bergwertung über St. Corona am Schöpfl gemeistert und schließlich über Laaben, Brand und Plosdorf nach Böheimkirchen.

Aber bei Brand is und kurz einmal wieder heiß geworden. Kaum zur Pinkelpause rechts ran, hat Gunter schon wieder sein Werkzeugtascherl aufgemacht. Diesmal, um das rechte Trittbrett wieder am Rahmen festzuschrauben. Hat sich durchs Fahren a bissl gelockert…..So sind sie halt, die amerikanischen Mythos-Mopeds. Immer für Überraschungen gut….

Wir sind dann wirklich weiter bis Böheimkirchen und dort eine gemütlich Mittagspause bei einem gelb-rotem Billigladen gemacht. Die Wirtshäuser san ja alle zu….Nach verdienter Stärkung ging es weiter nach Kirchstetten, Neulengbach, St. Christophen und unter der A1 durch nach Außermanzing. Ein bissl parallel zur A1 und bei Steinhäusl ein Stück neben der A21 entlang. Hochstraß, Klausen-Leopoldsdorf, Alland und wieder Heiligenkreuz, Sittendorf und Sparbach und Hinterbrühl. In Mödling dann noch ein kurzer Halt zum Baba-Sagen.

Ich bin dann weiter auf die A2 und erst in Floridsdorf wieder runter vom Bandl - für was hab ich die Vignette, ghört ja ausgnutzt. Gunter und Ivko sind weiter die B11. Gunter zum Tanken, und Ivko nach Haus. Und Gunter is dann auch nach Haus gfahren.

Und alle simma wieder gesund und munter, mit gut 230 km mehr am Moped daheim angekommen. Ivko wahrscheinlich a bissl mehr. Hat er sich als Anzündler und Voraus-Fahrer auch verdient! Danke nochmals an dieser Stelle! Tolle Straßen, tolles Wetter (typisch Ivko-Sunshine-Tour).

Mal schauen, ob des wirklich die letzte Ausfahrt für 2020 war….i glaub ned….

Euer Präsi Balu        (Bilder folgen)

0
Gallien 2020
Blue Knights Austria 2 - Schwarzwaldtour 2020
 

Kommentare

Kommentare sind für gaste nicht verfügbar. Bitte erst anmelden um Kommentare zu sehen und hinzuzufügen.
Gäste
Donnerstag, 23. September 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://blue-knights.at/