15 Jahre Austria 4

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Chapter Austria IV feierte von 26.-28.05.2017 die Gründung vor 15 Jahren. Aus diesem Anlass fanden wir uns zusammen um den Feierlichkeiten beizuwohnen. Also nahmen wir zunächst die deutschen Landstraßen unter die Räder, nach einer kleinen Rast an einem See, ein herrliches Plätzchen wohlgemerkt, näherten wir uns frisch gestärkt dem Städtchen Kufstein. Die Stahlrößer gefüttert wendeten wir uns Richtung Salzburg. Der Dientener Sattel war an diesem Tag das höchste Hindernis, welches es zu überwinden galt, just bevor wir in einer Schenke lagerten.

S01

Pünktlich zum 2. Lederbier trafen auch unsere beiden Speedqueens, Vize Karletto und Roadmaster Bernd ein um mit uns gemeinsam die Krüge zu stemmen.

S02

Am Morgen des 26. übernahm wie gewohnt unser Roadmaster wieder die Führung und drehte ob der späten Ankunft am Vorabend erst mal eine komplette Dorfrunde, selbstverständlich mit Gefolgschaft, um dann hurtig den Kurven entgegenzusteuern.

S03IMG 1896

Nur seinen hervorragenden Ortskenntnissen ist es zu verdanken, dass wir an Stelle von 3 Stunden Landstraße doch  den vollen Genuß von 8 Stunden Kurvenfahren erleben durften. Dass wir dafür noch bis nach Kärnten und wieder zurück fahren mussten nahmen wir in Kauf. Aber wenn schon mal im südlichsten unserer Bundesländer, darf natürlich eine eisgekühlte und kalorienhaltige Stärkung nicht fehlen und so haben wir eine Eisdiele gestürmt.

S04

Über das Klippitztörl erreichten wir dann endlich die Steiermark wo das Ziel der Reise liegen sollte.

Als wir uns dann am späteren Freitag Nachmittag dem Festgelände näherten und durchgeschwitzt von Sattel rutschten freuten wir uns schon auf ein kühles Bierchen. Doch zuerst mußte die Menge beäugt und jeder begrüßt werden, was auch seine Zeit in Anspruch nahm. Dann hieß es endlich Marscherleichterung, aus den schweren Rüstungen raus, frischmachen und kämmen, das Abendessen wartete bereits. Dann ging es in den Festsaal, es wurde begrüßt, Geschenke wurden ausgetauscht, Ansprachen wurden gehalten und dann bei bestem Wetter drinnen uns draussen gefeiert.

RIMG2234

Am Samstag hatte man die Qual der Wahl, 2 Touren standen sich gegenüber, die Hasentour für die Kilometerfresser.....

Hasentour BK AUT 4

.....die gemütliche Tour, für die hatten sich Eddy und ich entschieden, da die Reflexe vom Vortag noch etwas geschädigt waren, durch die steirischen Weinberge in die Südsteiermark mit Einkehr in Pechmann's alter Mostschenke. Die allein ist schon ein Abenteuer für sich, vom Düsenjet zum Kamel, von Harleys über Oldtimer aller Art zur Uniformsammlung, durch die Ölmühle in die Schnapsbrennerei um dann beim Fischkutter links abzubiegen und sich im Schatten niederzulassen und den lukullischen Freuden zu fröhnen.      (>>>>>>link>>>>>>>>www.pechmanns-alte-oelmuehle.at)

S07

 Ein großer Teil hat sich ob kulturellem Interesse der Busfahrt in die Landeshauptstadt angeschlossen und die dortigen Sehenswürdigkeiten erkundet.

S09S10S11

Einige wenige haben  das Land auf eigene Faust erkundet und in einer Buschenschenke Stärkung gefunden. Lediglich Einer soll Gerüchten zufolge bis in den Nachmittag auf seinem Lager geruht haben.

S08

Am späteren Nachmittag traf sich der Troß dann vorm Udlwirt zur gemeinsamen Ausfahrt.

S12

Hurtig näherten wir uns gemeinsam der Landeshauptstadt...........

S13

Bei einem Mc Donald's hielt die Meute........

S14

S15

Hier fand dann die offizielle Scheckübergabe zu Gunsten der Ronald-McDonald-Kinderkrebshilfe übergeben.

S16

Nach dem obligaten Gruppenbild...........

S18

.....ging es wieder zurück zur Festhalle wo wieder bis in die Morgenstunden............naja..........ihr wisst was ich meine.

Die Heimreise, nachdem wir uns am Sonntag von allen verabschiedet hatten, verlief relativ zügig und es sind alle wohlbehalten gelandet.

Gelesen 542 mal Letzte Änderung am %AM, %13. %448 %2018 %09:%Jul
%PM, %11. %600 %2018 %13:%Jan geschrieben von  In Archiv Kommentar schreiben

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren